Warum ich mich wieder auf die Fashion Week freue.

Wie ihr bereits in den sozialen Netzwerken mitbekommen haben dürftet, war ich am letzten Dienstag auf der Berliner Fashion Week. Zwischen Prüfungs- und Umzugsstress wollte ich mir den Greenshowroom und das Fashionchangers x prePeek Event nicht entgehen lassen. Also habe ich vorgearbeitet und bin somit Dienstagnachmittag von der Uni direkt zum Funkhaus gedüst. Ihr könnt das wortwörtlich nehmen, denn da das Fahrrad mein bevorzugtes Fortbewegungsmittel ist, fahre ich zu 95% wenigstens einen Teil der Strecke damit. Meinen Fahrradhelm schließe ich nicht am Fahrrad an und somit war ich auch auf der Fashion Week mit dem guten Stück unterwegs. No shame.

Fashionchangers x prePeek

Mit etwas Verspätung habe ich es noch zur Diskussion von Kordula Wick und Julia Korbik geschafft. Da ich Julias Buch „Stand Up – Feminismus für Anfänger und Fortgeschrittene“ gerade erst zu Ende gelesen habe, wollte ich mir das Panel nicht entgehen lassen.

Beim Event selber konnte man Kleidungsstücke von nachhaltigen Brands aus der kommenden Sommerkollektion anprobieren, sich schminken, die Nägel lackieren lassen und anschließend wurde der gesamte Look von Lydia Hersberger (Mitgründerin des Ecolabels Myrka Studios) fotografiert. Entstanden sind somit sehr viele coole Fair Fashion Looks welche einmal mehr beweisen, dass nachhaltig produzierte Kleidung, von welcher alle am Produktionsprozess Beteiligten leben können, schon lange nicht mehr „öko“ aussieht. Nebenbei war das Event der perfekte Ort zum Netzwerken. Viele Namen der deutschsprachigen Fair Fashion Blogger Szene waren vor Ort und die Stimmung war einfach wunderbar. Kein Neid, keine abschätzigen Blicke von der Seite, kein sofortiges Fragen nach irgendwelchen Followerzahlen wie ich es von der „normalen“ Fashion Week kenne. Natürlich habe ich auf dieser auch nette Leute kennen gelernt, nur war das der der Beigeschmack der bei mir geblieben ist. Stattdessen gab es viele Komplimente, gute Laune, verdiente Wertschätzungen und ein aktiver Gedankenaustausch wie das Thema weiter in die Welt herausgetragen werden kann.

Da ich, überwältigt von all den Ereignissen, gänzlich vergessen habe vernünftige Fotos zu machen, möchte ich euch ein paar der zusammengestellten Looks (inklusive meinen) zeigen:

Oliver von rethinknation, Stella von Stellamina, Yannick (ebenfalls rethinknation)

Anna und Esther vom Kunstinder Mag

Shirt – Frajorden, Rock – Lana organic,

Tasche – World of Wonder Woman, Armband – Fremdformat

Mia von Hey Lila Hey

Vintage It Girl, Kim von Kim goes öko, Jess von the liveliest

Anna von subvoyage

Leonie von glowing-mag.de

Da ich leider nur einen Nachmittag auf dem Greenshowroom und dem Event verbringen konnte verlinke ich euch hier noch ein paar Impressionen von anderen Teilnehmern:

Justine kept calm and went vegan

Refinery29

Viertel \ Vor

In einem weiteren Post werde ich euch meine persönlichen Neuentdeckungen an Fair Fashion Labels zeigen.

Vielen Dank an Jana, Nina und Vreni für die Organisation dieses Events!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.