The Phoenomenal Life: Back to Basics (und Rabattcodes)

Lang lang ists her, dass letzte Life Update. Seitdem ist viel passiert, aber über allen Stand eine große Veränderung. Doch fangen wir an mit einem kurzen Rückblick auf das wichtigste Fashion Event der letzten Wochen.

Fashion Week:

Da ich sämtlichen Urlaub bereits verplant habe und das Arbeitspensum allzu viel Freizeitausgleich nicht vorsah, gab es zwei Nachmittage auf der Fashion Week für mich Anfang Juli. Schließlich wollte ich es mir auch dieses Mal nicht nehmen lassen, die neuen Kollektion für SS 2019 anzuschauen und das prePeek Event der Fashion Changers zu besuchen. Es war einfach schön viele wunderbare Gesichter wiederzusehen und die Kollektionen der Fair Fashion Unternehmen größer und auch massentauglicher werden zu sehen. Leider hatte ich etwas wenig Zeit für wirkliche Gespräche, aber das kann ich hoffentlich im Januar nachholen. Drei tolle Looks habe ich trotzdem geshootet.

Trenchcoat - Lana | Shirt - Myrka Studios x Fashion Changers | Top - Greta Andersson | Skirt - Mila.Vert

Pullover - Tauko | Rock - Jan'n June

Blouse & Pants - Rhumaa
Veränderungen:

Im letzten Post habe ich schon angedeutet, dass mein Bürojob in Kombination mit dem Blog häufiger als gedacht meine Augen überanstrengt und ich das Gefühl hatte langsam viereckige Augen zu bekommen. Unbedingt wollte ich auch nach nicht ganz einem Jahr mit sehr wenig Sport wieder ins Training gehen. Am liebsten wollte ich wieder Tanzen. Denn das Tanzen war, ist und wird immer eine große Leidenschaft von mir sein. Egal ob im Verein, im Club, im Schulunterricht oder alleine, zu zweit, zu dritt in der WG.

Nun ja, seit Juni darf ich das endlich wieder in einer verdammt coolen Gruppe und auf entsprechenden Leistungsniveau. Um auf dieses Leistungsniveau zu kommen nimmt seit zwei Monaten den Großteil meiner Freizeit in Anspruch und wird es auch weiterhin. Das ist eine große Verpflichtung, welche ich nur zu gerne eingehe.

Das sich das auf meinen Blog auswirken wird ist unausweislich. Phoenomenal wird natürlich weiter existieren und gerne möchte ich weiterhin meine Schritte in ein nachhaltigeres Leben mit euch teilen und Inspirationen geben. Wahrscheinlich werden die Beitragsspannen länger und ich hoffe ich kann euch mit auf die Reise zu mehr Nachhaltigkeit in diesem Bereich (Make-Up, Strumpfhosen, Sportkleidung, etc.) mitnehmen. Wir werden sehen wie es sich entwickelt.

Etwas für euch:

Vor einigen Wochen habe ich eine Anfrage vom Ausgburger Label Degree bekommen, über welche ich mich sehr gefreut habe. Degree stellt fair produzierte Streetwear her und das schon seit 2015. Im selben Jahr noch habe ich ein (Männer)Sweatshirt von Degree gekauft, welches in diesem Post  schon einmal zu sehen war. Grau, kuschelig weich und mit Kartoffel-Patch hat dieser Pullover in den Wintermonaten von da an die meisten Klausuren mit mir geschrieben.

Seitdem ist Degree gewachsen, bietet Frauen und Männerkleidung an, hat den ersten nachhaltigen Haargummi entwickelt (say what?) und ist sich seinen Idealen treu geblieben. Ein Label das ich und mein damaliges, nicht allzu nervenstarkes Klausuren-Ich also gerne unterstützen. Als Fan von gerade geschnittenen Oberteilen habe ich mir wieder ein cooles Shirt mit Patch rausgesucht, welches der Männerkollektion zugeordnet ist.

Da ihr den Text bis hierhin so fleißig gelesen hab, gibt es jetzt etwas Schönes für euch: Mit dem Code „phoenomenal_com20“ erhaltet ihr 20 Prozent Rabatt auf eure Bestellung im Online Shop (Affiliate Link). Auch hier gilt natürlich: Denkt zwei Mal nach bevor ihr auf Kaufen klickt und ob ihr das Kleidungsstück auch wirklich tragen werdet, so wie ich meinen Sweater.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.