Sustainability

Zero Waste im Alltag – Was braucht man wirklich?

Offiziell versuche ich nach den Maßstäben des Zero Waste Lebensstils seit Anfang 2016 zu leben. Dies gelingt mir mal mehr und minder erfolgreich. Zuallererst möchte ich noch einmal sagen: Das ist ok! Ein vollständig müllfreies Leben ist einfach in unserer aktuellen Gesellschaft nicht möglich. Ebenfalls gibt es einfach Bereiche und Situation (Medikamente bei Krankheit, zur Gewährleistung der Hygiene in Krankenhäusern, etc.) wo ich Zero Waste auch nicht als primäres Ziel sehe. Nichtsdestotrotz kann man auf wirklich sehr einfache Weise bereits viel Müll sparen. Die größte Veränderung habe ich bei mir in meinen Verhaltensweisen im Alltag gesehen.

Read More

Slow Fashion in Israel – Vol. 2

Anzeige (enthält ein PR Sample)

Anfang Juni war ich zum zweiten Mal in Israel gewesen. Beim ersten Mal hatte mich das Land vollends in seinen Bann gezogen. Eine Woche war mir persönlich einfach zu kurz und ich bin mit vielen Fragen zurück gefahren. Logisch das ich unbedingt noch einmal nach Israel zurück musste. Das es so spontan noch einmal klappen würde hat mich selber überrascht, aber natürlich sehr gefreut.

Read More

Regenjacken Review: Stutterheim Mosebacke

Die Marke Stutterheim aus Schweden wurde 2010 gegründet und produziert seitdem ausschließlich wetterfeste Kleidung von höchster Qualität. Dazu gehören inzwischen fast ikonische Regenmäntel, für welche ein Normalverdiener viel bis sehr viel Geld bezahlen kann. Wie andere Fair Fashion Marken (z.B. Jan ’n June) lässt das Stockholmer Unternehmen in Polen produzieren. Soweit, so gut.

Read More

Slow Fashion auf den Kanarischen Inseln

WERBUNG // enthält ein PR Sample

Auch wenn mein letzter Urlaub bereits etwas her ist und die nächste (größere) Reise vor der Tür steht, wollte ich euch dennoch einige meiner Urlaubsoutfits von unserer Reise auf die Kanarischen Inseln zeigen und kurz dazu erzählen. Sofern die Teile fair produziert und / oder aus nachhaltigen Materialien gefertig wurden, habe ich es euch hingeschrieben.

Read More

The phoenomenal life: Fashion Revolution Week

Der April war für mich eher ein Monat des „zur Ruhe Kommens“. Meinen ersten freien Monat nach der Bachelorarbeit habe ich vor allem zum Freunde treffen und Entspannen genutzt, aber auch soviel Zeit wie möglich draußen verbracht. Bei dem großartigen Wetter im April hält es in Berlin aber auch gefühlt gar keinen mehr Zuhause.

Ende April war ich jedoch bereit für die Fashion Revolution Week, an welcher ich dieses Mal auch aktiver als bisher teilgenommen habe.

Read More

Slow Fashion: SS 2018 – Welche Trends sind geblieben?

Als ich vor einigen Wochen wieder einen längeren Blick in meinen Kleiderschrank geworfen habe, habe ich gemerkt, dass ich ziemlich zufrieden zurzeit damit bin. Da habe ich mir zum ersten Mal konkret die Frage gestellt, welche Trends denn eigentlich von den Modehäusern aus der letzten Saison weitergetragen bzw. was in abgewandelter Form in die neue Saison gebracht wurden. Mit welcher Kleidung aus meinem Schrank ich auch weiterhin als modisch gelten würde. Selbst wer bewusst und weniger konsumiert, möchte ja nicht “unmodisch” gekleidet die Straßen erobern. Welche Kleidungsstücke kann also eine bewusst konsumierende, eine Slow Fashionista getrost eine weitere Saison tragen?

Read More

1 2 3 4 5